»Buenos Aires »Santiago »San Pedro de Atacama »Purmamarca »Tilcará »Salta »Cafayate »Quilmes »Santiago del Estero »Corrientes »Posadas »Iguazú Wasserfälle »Foz do Iguaçu »Rio de Janeiro 

Karte RIO118T1Eine Reise die keine Wünsche offen lässt: Von der Seele des Tangos in Buenos Aires zu den heißen Sambarhythmen an der Copacabana von Rio de Janeiro. Erleben Sie diese faszinierenden Städte und dazu noch die chilenische Hauptstadt Santiago mit ihrer spektakulären Lage, eingebettet vom mächtigen Andengebirge. Zwischen den Metropolen erleben Sie eindrucksvolle Naturschauspiele, bekanntes aber auch unbekannt ursprüngliches: die weltberühmten Iguazú-Wasserfälle, den zum Greifen nahen Sternenhimmel der Atacama-Wüste, rauchende Vulkane und surreale Salzseen, die argentinische Weinstraße entlang der malerischen Täler der Valles Calchaquís. Interessant sind auch die Begegnungen mit den Menschen und der Kontrast zwischen Stadt- und Landleben. Im Vergleich zum hektischen Alltag der Großstädter ist das Leben der Gauchos noch frei und entschleunigt und im bunten, indianisch geprägten Nordwesten von Argentinien huldigen die Indios noch traditionell die Pachamama, die Mutter Erde. Kommen Sie mit auf eine spannende Reise durch den Farbtopf Südamerikas mit all seinen Geheimnissen und Facetten.

Brasilien

20%

Argentinien

70%

Chile

30%

Prozentualer Aufenthalt während dieser Reise in o.g. Ländern (ca.):

01. Tag:  Europa – Buenos Aires

02. Tag:  Ankunft in Buenos Aires

Nach Ankunft in Buenos Aires Begrüßung durch Ihre örtliche, deutschsprechende Reiseleitung. Anschließend Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt. Sogleich spüren Sie, dass Buenos Aires eine außergewöhnlich temperamentvolle Stadt ist. Sie unternehmen einen geführten Spaziergang durch Puerto Madero, ein trendiges Stadtviertel das auf den alten Docks des alten Hafens am Rio de la Plata errichtet wurde und viele Geschäfte und Restaurants beherbergt. Nach einem Welcome-Lunch haben Sie noch Freizeit in Eigenregie: Spazieren Sie entlang der Hafenpromenade und bestaunen Sie die Lebensfreude der Menschen und die Atmosphäre die Buenos Aires so unvergleichbar macht. Danach Fahrt zu Ihrem Hotel und Check-in. Übernachtung in Buenos Aires.

03. Tag:  Buenos Aires

Am Vormittag unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt u.a. entlang der breitesten Allee der Welt, der Avenida 9 de Julio und besichtigen die interessantesten Sehenswürdigkeiten der pulsierenden Metropole: An der Plaza de Mayo, im Herzen der Innenstadt, befindet sich die Casa Rosada, der Regierungspalast; das alte Hafenviertel La Boca, die Wiege des Tangos, der hier in den Hafenkneipen aus der Melancholie der Armen entstand; das exklusive Viertel Recoleta mit seinem sehenswerten Friedhof, dessen Boden als der teuerste Landbesitz Argentiniens gilt. Am Abend laden wir Sie ein zu einer Tango-Show inklusiv Abendessen. Übernachtung in Buenos Aires.

04. Tag:  Flug nach Santiago de Chile – City-Tour

Transfer zum Flughafen und 2,5-stündiger Flug nach Santiago. Empfang am Flughafen und direkt im Anschluss Stadtrundfahrt u.a. mit folgenden Besichtigungspunkten: der zentrale Hauptplatz „Plaza de Armas“, der Cerro Santa Lucía mit seiner schönen Parkanlage und der Regierungspalast La Moneda. Die Stadtführung endet an Ihrem Hotel im modernen und belebten Stadtteil Providencia, wo es viele Geschäfte und Restaurants gibt. Am Abend erleben Sie eine Folklore-Show (Abendessen inklusive) mit Protagonisten von der polynesischen Osterinsel, welche zu Chile gehört. Übernachtung in Santiago.

05. Tag: Flug von Santiago in die Atacama-Wüste nach Nordchile

Morgens Transfer zum Flughafen und innerchilenischer Flug in den Norden Chiles nach Calama. Empfang am Flughafen und Fahrt nach San Pedro de Atacama. Die herrliche Fahrtstrecke führt über einen Höhenzug, der aus glitzernden Salzkristallen besteht und zu den imponierendsten Wüstenlandschaften der Atacama zählt. Am Nachmittag Ankunft im Oasenstädtchen das in einer Senke auf 2.435 m Höhe liegt. Der Rest des Tages gehört Ihnen. Übernachtung in San Pedro de Atacama.

06. Tag:  San Pedro de Atacama

Der Vormittag ist zur freien Verfügung. Genießen Sie bei einem Spaziergang die Idylle des Wüstenstädtchens. Fakultativ können Sie mit einem örtlichen Veranstalter das auf über 4.000 Meter hochgelegene Geysirfeld von El Tatio besuchen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Tour in das bezaubernde Valle de la Luna (Mond-Tal) mit seinen bizarren Salzgebilden, kuriosen Felsformationen und großartigen Dünenlandschaften. Übernachtung in San Pedro de Atacama.

07. Tag:  San Pedro de Atacama – Purmamarca (Argentinien)

Großartiges Fahrerlebnis auf überwältigend schöner Strecke über das Andenhochland mit Ausblicken auf eine atemberaubende Vulkanlandschaft und Durchquerung des Salzsees Salinas Grande. Nach gefahrenen 170 km erreichen Sie den Pass „Paso de Jama“ und damit die Grenze zu Argentinien. Die Fahrt durch die Puna, wie die Hochebene genannt wird, erstreckt sich bis zum Pass Abra de Potrerillos. Anschließend geht es auf beeindruckender Straße in Haarnadelkurven die „Cuesta de Lipán“ hinab nach Purmamarca. Das indianisch geprägte Dörfchen liegt am Cerro de los Siete Colores, dem „Berg der sieben Farben“. Übernachtung in Purmamarca.

08. Tag:  Purmamarca – Tilcará – Salta

Frühmorgens unternehmen Sie einen Spaziergang zu den Hügeln der sieben Farben. Bei Sonnenaufgang und bestem Fotografenlicht bewundern Sie dabei das Farbenspiel der Cerros Pintados, der farbigen Berge. Vormittags verlassen Sie Purmamarca und folgen der Quebrada de Humahuaca (UNESCO Weltkulturerbe) in Richtung Norden nach Tilcará. Die Fahrt durch die Schlucht des Rio Grande, an dem sich Argentiniens malerischste Fluss-Oase entlangzieht, ist ein farbenfrohes Erlebnis und eine geologische Zeitreise. In Tilcará besichtigen Sie ein altes indianisches Wehrdorf, die Pucará de Tilcará. Gegen Mittag Fahrt über San Salvador de Jujuy nach Salta. Übernachtung in Salta.

09. Tag:  Salta – Cafayate

Vormittags unternehmen Sie einen geführten Spaziergang durch Salta, das den Beinamen „La Linda“, die Schöne trägt. Keine andere Stadt Argentiniens bietet eine solche Fülle an kolonialen Bauten, ein Zeichen des spanischen Einflusses. Nach der Mittagspause verlassen Sie Salta in Richtung Süden nach Cafayate. Der erste große landschaftliche Höhepunkt ist die Quebrada Río de las Conchas, eine eindrucksvolle Canyonlandschaft, die der Río de las Conchas über Jahrmillionen geschaffen hat. Nach Weiterfahrt auf der Ruta 68 erreichen Sie den Winzerort Cafayate, dessen Weinanbaugebiet eines der ungewöhnlichsten der Welt ist. Auf rund 1.700 m Höhe, unter tropischer Sonne, gedeihen hier vorzügliche Rebsorten. Sie besuchen ein Weingut und können sich bei einer Degustation von den hervorragenden Torrontés und Malbec überzeugen. Übernachtung in Cafayate.

10. Tag: Quilmes – Santiago del Estero

Der erste Höhepunkt des heutigen Tages ist die Besichtigung der Quilmes Ruinen. Inmitten einer eindrucksvollen Felslandschaft befinden sich die 3000 Jahre alten Ruinen, eine der bedeutendsten Denkmäler indianischer Baukultur Argentiniens. Anschließend Weiterfahrt auf der Ruta 40 durch die Täler der Valles Calchaquíes. In Amaicha del Valle, wo an 360 Tagen im Jahr die Sonne scheint, besuchen Sie das Museum der Pachamama, ein spektakuläres Bauwerk und eine Hommage an die Mutter Erde. Danach herrliche Strecke mit riesigen Kandelaber-Kakteen durch das Río Santa Mariá-Tal zum Ferienort Tafí del Valle und weiter durch die von dichten Urwäldern gesäumte Schlucht des Río Los Sosas nach Acheral. Übernachtung in Santiago del Estero.

11. Tag: Santiago del Estero – Corrientes

Der heutige Tag führt durch eine Welt für sich, den Gran Chaco, der Outback Argentiniens. Schnurgerade verläuft die Nationalstraße durch eine Region mit Trockenwäldern und Dornbuschsavannen. Die wenigen Fahrzeuge die uns begegnen sind Lastwagen, haushoch beladen mit Baumwolle oder Stämmen des gerbstoffreichen Quebracho-Baumes, dem roten Gold des Chaco. Bei Corrientes fließen die Flüsse Paraná und Paraguay zusammen und die Strömungen der Flüsse sind auch der Namensgeber der Provinz und der Stadt wo Sie heute übernachten werden.

12. Tag: Corrientes – Posadas – Puerto Iguazú

Weiterfahrt dem Río Paraná folgend durch die Provinz Corrientes, wo die Landschaft in die Pampa übergeht und der Mythos vom Gaucho noch lebendig ist. Bei Puerto Valle passieren Sie die nördlichen Ausläufer der Esteros del Iberá, ein artenreiches Sumpfgebiet und Guaraní-Wort, das „glänzendes Wasser“ bedeutet. Bei Posadas ist die subtropische Provinz Misiones erreicht. Der nächste Besichtigungsort ist die Jesuitenreduktion San Ignacio de Mini (UNESCO Welterbe-Stätte). Gegen Abend erreichen Sie Puerto Iguazú, Ausgangspunkt für den Besuch der weltberühmten Wasserfälle. Übernachtung in Puerto Iguazú.

13. Tag: Iguazú-Wasserfälle (argentinische Seite)

Heute besuchen Sie den Nationalpark Iguazú. Die gleichnamigen Wasserfälle gehören zweifelsohne zu den großartigsten Naturschauspielen der Erde. Das Wort Iguazú stammt aus der Sprache der Guaraní und bedeutet „Großes Wasser“. In vielen einzelnen Kaskaden stürzt der Rio Iguazú über die Felskanten hinab in den Abgrund. Mit einer Breite von fast drei Kilometern sind die Iguazú- Wasserfälle die größten der Welt und gehören zusammen mit dem riesigen Urwaldgebiet zum UNESCO-Welterbe. Sie haben ausreichend Zeit, um das Naturspektakel von verschiedenen Perspektiven aus zu genießen. Übernachtung in Puerto Iguazú.

14. Tag: Iguazú-Wasserfälle (brasilianische Seite)

Sie befinden sich im Dreiländereck Argentinien, Brasilien, Paraguay und benötigen heute Ihren Reisepass! Die Cataratas de Iguazú liegen zwar größtenteils auf der argentinischen Seite, doch für die besten Panoramablicke muss man auf die brasilianische Seite wechseln. Sie passieren die Grenzbrücke Tacredo Neves, die über den Río Iguazú führt und erreichen nach kurzer Fahrtzeit den brasilianischen Nationalpark Iguaçu. Von hieraus haben Sie einen fantastischen Blick auf das Gesamtpanorama der Iguazú Wasserfälle und den Teufelsschlund Garganta del Diablo. Nachmittags besuchen Sie den sehenswerten Vogelpark Parque das Aves. Auf begehbaren Volieren kann man viele exotische Vögel wie Tukane, Flamingos oder bunte Papageien bewundern. Übernachtung in der Umgebung der Wasserfälle.

15. Tag: Flug von Foz do Iguaçu nach Rio de Janeiro

Transfer zum Flughafen und innerbrasilianischer Flug nach Rio de Janeiro. Nach Ankunft in Rio Begrüßung durch Ihre örtliche Deutsch sprechende Reiseleitung und Transfer in Ihr Stadthotel. Zwei Übernachtungen in Rio de Janeiro.

16. Tag: Rio de Janeiro

Heute begeben Sie sich auf eine City Tour durch die Stadt. Weltberühmt ist der atemberaubende Ausblick vom Corcovado auf Rio de Janeiro. Vom Cosme Velho Zugbahnhof fahren Sie mit der Zahnradbahn hinauf zur berühmten Christusstatue. Die aufregende Fahrt führt durch den Nationalpark Tijuca, nach 15 Minuten Fahrzeit erreichen Sie die Bergstation auf 700 m Höhe. Vom Plateau aus genießen Sie eine atemberaubende Aussicht auf Rio de Janeiro, die Guanabara Bucht, die Rodrigo de Freitas Lagune und den Zuckerhut. Anschließend besuchen Sie den historischen Innenstadtbereich und sehen unter anderem das Kloster Sao Bento und Santo Antonio, die Candelaria-Kirche sowie das beeindruckende Teatro Municipal. Der Rest des Tages ist zur freien Verfügung. Am Abend bietet sich Ihnen die Möglichkeit eine Samba-Show zu besuchen (optional).

17. Tag: Rückflug nach Europa

Vormittags fahren Sie von der Drahtseilbahnstation in Praia Vermelha hoch zum Zuckerhut, dem Wahrzeichen von Río. Der Ausblick auf die Stadt, die Strände und den Corcovado ist ein unvergessliches Erlebnis. Bis zum Flughafentransfer haben Sie noch Gelegenheit, diese faszinierende Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Nützen Sie noch einmal die Strände an der Copacabana, spazieren Sie durch das Künstlerviertel Santa Teresa, wo man die Keramikkacheltreppe von Jorge Selarón bewundern kann oder genießen Sie einen Kaffee in der Confeitaria Colombo, Rios schönstem Café. Am Abend Rückflug nach Europa.

18. Tag: Ankunft in Europa

und Ende der Reise

* geringfügige Abweichungen des Programms sind aus organisatorischen Gründen möglich *

Leistungen im Preis enthalten:

  • Linienflüge ab/bis Europa
  • alle Innersüdamerikanische Flüge
  • Durchgehende deutschsprachige Betreuung jeweils ab/bis Flughafen

Buenos Aires

  • Transfer Flughafen/Hotel/Flughafen mit lokalen Bus
  • Welcome-Lunch
  • Stadtrundfahrt (max. 4 Std) mit örtlichen Bus und deutschsprachigen Guide
  • Tango-Show mit Abendessen (ca. 4 Std.) inklusive Transfer

Santiago de Chile:

  • Stadtrundfahrt (max. 4 Std.) mit örtlichen Bus und deutschsprachigen Guide
  • Transfer Flughafen/Hotel/Flughafen mit örtlichem Bus und Guide
  • Folkloreabend inklusive Abendessen und Transfer

Rio de Janeiro:

  • Stadtrundfahrt (max. 4 Std.) mit örtlichen Bus und deutschsprachigen Guide
  • Transfer Flughafen/Hotel/Flughafen mit örtlichem Bus und Guide
  • Sambo-Show inklusive Abendessen (ca. 3,5 Std.) und Transfer
  • Drahtseilbahnfahrt auf den Zuckerhut
  • Zahnradbahn auf den Corcovado
  • Busrundreise ab Calama bis Foz do Iguaçu im modernen europäischen Reisebus laut Programm 
  • Durchgehende deutschsprachige WWG Reiseleitung ab Calama bis Foz do Iguaçu
  • 15x Übernachtung in Mittelklassehotels mit Dusche/WC
  • 15x Frühstück (landesüblich)
  • Geführter Stadtspaziergang in Salta
  • Eintritte in die Nationalparks Iguazú (Argentinien und Brasilien)
  • Besuch des Valle de la Luna in San Pedro mit örtlichem Veranstalter inklusiv Eintritt
  • Besuch eines Weingutes mit Weinprobe
  • Eintritte: Pucará de Tilcará, Quilmes Ruinen, San Ignazio Mini, Pachamama Museum, Vogelpark Iguazú
  • ausführliches Informationspaket Reiseführer

Nicht im Preis enthalten:

  • 11x Abendessen im Rahmen der Halbpension zubuchbar für 319,00 EURO
  • Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Alle als optional bzw. fakultativ beschriebene Programmpunkte
  • Trinkgelder für Reiseleiter (3 EUR p. P./Tag), Busfahrer (1 EUR p. P./Tag), örtliche Stadtführer (1 EUR p. P) und Servicekräfte

Termine & Preise:

auf Anfrage

Anfrageformular